COMPACT und „Ein Prozent“ verleihen erstmals Preis „Held des Widerstandes“

Preisverleihung auf der COMPACT-Oppositionskonferenz am 25. November 2017 in Leipzig

Berlin ist immer wieder für einen Skandal gut: Der grüne-regierte Stadtbezirk Friedrichshain-Kreuzberg plant, die linksradikale Gruppe „Aufstehen gegen Rassismus“ mit dem sogenannten Silvio-Meier-Preis auszuzeichnen. Unglaublich: Auf ihrem Online-Auftritt bekennt sich die Initiative dazu, vor allem gegen die AfD vorzugehen. Damit wird mit Steuergeldern genau jene Hetze prämiert, die sich immer wieder auch in Gewalt gegen diese demokratisch gewählte Partei äußert.

Angesichts dieser Verluderung der guten demokratischen Sitten ist es hohe Zeit, dass die Opposition in Deutschland mit einer eigenen Auszeichnung dagegenhält: In diesem Jahr verleihen COMPACT-Magazin und die Vernetzungsplattform „Ein Prozent“ erstmals den Preis „Held des Widerstands“. Die Auszeichnung wird vor großem Publikum verliehen: Am 25. November auf der COMPACT-Konferenz „Opposition heißt Widerstand“ in Leipzig.

Die Auswahl des Preisträgers ist uns nicht leicht gefallen. Es gibt unzählige im Land, die sich 2017 mit Zivilcourage und Bürgermut gegen politisch-korrekte Gleichschaltung, Massenzuwanderung und Islamisierung hervorgetan haben – viele von ihnen hat das Hilfswerk „Ein Prozent“ bereits unterstützt. Aus der Fülle der Tapferen haben wir eine Person herausgehoben, die sich in besonderer Weise für Deutschland und für unsere abendländische Kultur eingesetzt und dafür auch persönliche Repressalien in Kauf genommen hat. Mehr wird noch nicht verraten – seien Sie persönlich am 25. November dabei und bejubeln Sie den ersten „Helden des Widerstandes“. Hier geht’s zur Anmeldung

Neben dem Preisgeld von 1.000 Euro wird dem Ausgezeichneten ein Pokal mit einem Porträt unserer berühmtesten Königin verliehen: Luise von Preußen gab ihrem Volk Mut und Inspiration durch ihren gewaltfreien Widerstand gegen die napoleonische Besatzung und inspirierte die Befreiungskriege gegen die Okkupanten. Das Schmuckstück soll nur ein Jahr in Besitz des Siegers bleiben – 2018 wird schon der nächste „Held des Widerstandes“ gekürt.

22 Kommentare zu „COMPACT und „Ein Prozent“ verleihen erstmals Preis „Held des Widerstandes“

  1. „SUNDAY EXPRESS“ meldet:

    Bundeswehr verfaßt eine Zukunftsvision (Strategische Vorausschau 2040) für die Regierung, die unter Verschluß gehalten wurde, jetzt aber an SPIEGEL und WELT durchgereicht wurde.
    Eines der 6 verschiedenen Szenarien darin hält den Zerfall der EU, den Zerfall des „Westens“, das endgültige Scheitern des Globalismus und vielfältige ernste Konflikte nach chaotischen Jahrzehnten für plausibel.

    Dies wäre eine Erklärung für die Voraussage des Deagle – Instituts. (www.deagle.com), in wenigen Jahren würde die Bevölkerung der USA auf 20 %, jene der „brd“ um 30-40 % abnehmen, jene Europas um 80%, und das BIP würde darmatisch absacken. Deagle sieht für das nächste Jahrzehnt ein enormes Krisen- und Kriegspotential mit dem Zusammenbruch der Weltwirtschaft und des Finanzsystems voraus.

    http://www.express.co.uk/news/world/875434/EU-news-West-collapse-Germany-army-Bundeswehr-Macron-Juncker

    http://www.neopresse.com/gesellschaft/verliert-deutschland-30-millionen-menschen/

  2. Der alte Fritz gibt Jürgen Elsässer und seinem Auswahlgremium Folgendes zu bedenken: Auf der Suche nach einem geeigneten Kandidaten sollte der in seinen, des alten Fritzens, Augen unbestechliche Held des Widerstandes gegen politischen Wahnsinn, Dr. Holger Strohm, nicht übersehen werden. Seit mehr als drei Jahrzehnten versucht Dr. Strohm dem deutschen Michel seine Schlafmütze vom Kopf zu reißen, damit dieser endlich die Augen öffnet, um so endlich mitzu- bekommen, was die Weltelite mit ihm „Ersprießliches“ vorhat. Es ist seine schleichend schmerzlos verlaufende Kastrierung nach Methode Prof. Ernest Hootons, der das scheußliche Phantasiegebilde Coudehove Kalergis auf diese Weise lautlos nun endlich posthum zum Zuge kommen läßt. Nach dem sich als Volksauslöscher bekennenden Calergi wurde ein Preis benannt, den unsere „Meneterkel“ Kanzlerin mit innerlicher Genugtuuung entgegennahm.
    Für bibelunkundige Bürger sei angemerkt, dass Meneterkel eine Verbalhornung von Menetekel und Merkel darstellt. Menetekel ist ein gruseliges Grapphiti von Geisterhand, das dem babylonischen König Belsazar unversehens bei einer nächtlichen, rauschenden Orgie an seiner Palastwand aufleuchtete. Darin wurde sein nahes Schicksal angekündigt: Ermordung und Zerteilung seines Reiches in unmittelbarster Zukunft. Was auch eintrat. Die Verbalhornung Meneterkel paßt doch ganz gut zu unserer heutigen Lage, oder etwa nicht? Nachzulesen bei Dan 5, 25-28.

  3. TÜRKEN WEHREN SICH GEGEN ALIENS!

    Donnerstag:
    Türkische Familie Mann, Frau, 2 Kinder (neun und 14) wird im Park von einer Gruppe von schwarzen ALIENS angemacht, bedroht und mit Bierflaschen und Steinen beschossen, Verletzungen, schwarzer Massenansturm: Familie kann flüchten.
    Der Mann ruft die türkische Gemeinde des Ortes zur Hilfe auf.

    Samstag:
    Türkische Demonstration vor der ALIEN-Unterkunft.
    Die Schwarzen halten sich in Zukunft gegenüber Türken zurück!

    Ob IRGENDWO Deutsche sich wehren, wenn eine deutsche Familie angegriffen wird? Die einzige Gruppe, von der dergleichen bekannt ist, sind die Rußlanddeutschen.

    http://unser-mitteleuropa.com/2017/10/29/turken-demonstrieren-gegen-asylwerber/

    https://www.ovb-online.de/muehldorf/waldkraiburg/erstaufnahme-demonstriert-8797616.html

  4. Ja, Hr Holger Strohm wäre ein verdienter, zäher, sehr geduldiger Kandidat, um geehrt zu werden! Er warnt allerdings auch vor der Atomkraft (die pro-Atomkraft Position der AfD teile ich ebenfalls nicht); völlig berechtigt, umso mehr, wenn man bedenkt, welche Katastrophen von der kriminellen Mafia-Elite beabsichtigt sind – sie nennen es „Depopulationsagenda“, was für ein „vornehmes“ Wort für globalen Völkermord!

  5. N S U :

    „Es ist nichts so fein gesponnen, . . . “
    Killerbee ist nicht der einzige.

    Ein Mann (Wolfgang Schorlau) schreibt ein neues Buch über den NSU-Komplex,
    „Bestseller“.
    Die „offizielle Narrative“ wird in Grund und Boden recherchiert.

    Das ZDF (!!!) macht einen Krimi daraus: „Dengler- Die Schützende Hand“.
    Fernsehfilm der Woche.
    Der wird heute, Sonntag, in einer Vorab-Version ausgestrahlt:
    https://www.zdf.de/filme/der-fernsehfilm-der-woche/dengler—die-schuetzende-hand-100.html

    “ . . . irritierende Autopsie-Berichte von Böhnhardt und Mundlos. Warum hatte Mundlos keinen erhöhten CO-Hb-Wert? Warum sieht man kein Blut an den Wänden? Keine Fingerabdrücke? Wie konnten sich die beiden jahrelang im Untergrund Lebenden mit einem Arsenal an Waffen von zwei Streifenpolizisten so aus der Ruhe bringen lassen, dass sie umgehend Selbstmord begingen? Warum wurde das Wohnmobil vom Tatort abgeschleppt? “
    Im Film werden noch viele weitere Ungereimtheiten besprochen.

    Wenn DAS auffliegt, befinden wir uns in einer „vorrevolutionären Situation“!
    Und „COMPACT bringt es“, hat es schon lange gebracht, hat den ersten Anstoß gegeben.

  6. Töpfer

    Ich tippe mal auf Heidi Heidegger. Oder doch Martin Sellner?

    Wie wärs mit Martin Heidegger und Heidi Sellner??

  7. Für mich ist jeder sog. „Leugner“, der in der Öffentlichkeit zu seinen Ansichten steht, ein „Held des Widerstandes“: Er widersetzt sich dem grassierenden Schuldkult in der BaehRD und kämpft für eine ehrliche Auseinandersetzung, die es bis dato im „Rechtsstaat“ nicht gibt, weil die Lobby zu mächtig ist und Sorge um ihre Pfründe hat.
    Er liefert sich Hyänen aus, deren Stärke allein aufgrund der Masse besteht, die durch eine fortwährende Indoktrinierung entsprechend manipuliert und aufgehetzt wird.

  8. @ Wahrsager: Jeder Bestreiter ein Held.

    Sie haben recht.

    ABER:
    Damit werden gute Leute verheizt.
    Es ist klüger, nach Aussagen zu suchen, die nicht angreifbar sind.
    Ein Beispiel:
    Die Kommandanturbefehle sind offiziell veröffentlicht.
    Man kann daraus zitieren.
    Oder:
    Es gibt die Veröffentlichung Fritjof Meyer.
    Man kann die einleitenden Passagen zitieren, nach denen die Opferzahlen 1945 zu hoch angenommen wurden. Der Stand der Forschung ist also offiziell schon weiter.

  9. Belsazar aber ward aber in selbiger Nacht / von seinen Knechten kaltgemacht …
    Doch der brave Bauersmann / Dachte „Wat geiht meck dat an!“

  10. Frage zur Türken-Demo gegen Asylanten:
    Wurde sie von der Antifa unterstützt (‚lieber Türken als Deutsche‘)
    oder gab es zivilcouragierte Gegendemos (‚Nationalismus raus aus den Köpfen‘)?

    Und wie ist das eigentlich bei den Kurden-Demos?
    Gibt es da auch zivilcouragierte Gegendemos (‚Nationalismus raus aus den Köpfen‘) oder gibt es Unterstützung von der Antifa (‚lieber Kurden als Deutsche‘ – ‚Deutschland verrecke‘)?

  11. »Aber er hat ja gar nichts an!« sagte endlich ein kleines Kind. »Hört die Stimme der Unschuld!« sagte der Vater; und der eine zischelte dem andern zu, was das Kind gesagt hatte.

    »Aber er hat ja gar nichts an!« rief zuletzt das ganze Volk. Das ergriff den Kaiser, denn das Volk schien ihm recht zu haben, aber er dachte bei sich: »Nun muß ich aushalten.« Und die Kammerherren gingen und trugen die Schleppe, die gar nicht da war.

  12. »Aber er hat ja gar nichts an!« sagte endlich ein kleines Kind. »Hört die Stimme der Unschuld!« sagte der Vater; und der eine zischelte dem andern zu, was das Kind gesagt hatte.

    »Aber er hat ja gar nichts an!« rief zuletzt das ganze Volk. Das ergriff den Kaiser, denn das Volk schien ihm recht zu haben, aber er dachte bei sich: »Nun muß ich aushalten.« Und die Kammerherren gingen und trugen die Schleppe, die gar nicht da war.

  13. Die Besten in noch größere Bedrängnis oder gar in Lebensgefahr zu bringen, muss vermieden werden. Wer sich engagiert, der tut es nicht um des “Ruhmes“ willen. Stille, aber effektive Unterstützung derer, die besonderen Mut beweisen, ist am besten. Wie “facebook“ (erkennungsdienstliche Erfassung der Freiwilligen durch CIA-Mossad) missbraucht wird zur Verfolgung Andersdenkender ist doch inzwischen Beispiel genug.

  14. ich nehme den preis gerne an. stellvertretend für den *master*..und etzala aber: alle raus!, die hier spässchen machen, obwohl bzw. weil ichichich heut‘ in kim-yong-un-stimmung, bin, hihi.

    zacknweg (selber sachte, kaum merklich, in die hände klatsch)

  15. WIDERSTAND

    Doch so manches, was Hoffnung macht…. und die Busserln sind süüüüß
    Seid fruchtbar und mehret Euch (mit „höchster Erlaubnis“)

  16. nein-stopp-halt! mir wäre auch recht, wenn JE den-seinen quasi eigenen preis (und nur IHM gebührt er..wenns auf der welt vollgerecht zuginge) „halb ablehnt“ und ne halbtscherokesin (die exfrau von Kris Kristofferson) oder Sarah W. (halbiranerin) (vor)schickt. das wäre MarlonBrando-stylie ohne ende, gell? ich meine, was ein mann-prachtkerl..echt-männlich ohne ende und doch auch weichweiblichsensibel irgendwie, gell?

  17. Heidi

    Wer war denn die ‚Halbtscherokesion‘? Etwa auch ‚Halfbreed‘ (thats all I ever heard…) CHER …?? You have to know: Solche ergreifenden Herzgeschichten sind mir … unheimlich wichtig, weshalb ich überhaupt finde, der Elsässer-Blog sollte umbenannt werden in Das (Goldene)Elsässer-Blatt – mit viieeel meeehhr ergreifenden Herz/Schmerz-Geschichten aus dem Elsässer-Liebesuniversum … „Hat er sie wirklich einfach treulos sitzenlassen??“ …. „E.! Er hat schon wieder eine Neue (die Kassiererin vom Lidl-Markt)!!“ … – DAS ist es, was mir bei diesem trockenen Politblabla einfach uuuuunendlich fehlt… – hach, wie hält Frau das nur alles immer wieder aus? … Fragen Sie: Frau Sybille!!

  18. @ 006 sagt:8. November 2017 um 16:21

    ich danke dir für (weil ich brauche) solche fragen/input. nun, Rita Coolidge, ein 70er jahre sternchen, ist nicht Cher: derdiedas ist ein phänomen (war mit Gregg Allman ehelich-liiert und zum glück nur für paar monate auch musikalisch –> d-d-das ist einfach inkommensurabel !) und brachte den xtrem-bergsteiger im gebirge des denkens (Rainald Goetz), dazu, sich zu versteigen und zu grübeln: soll-darf-kann mann *do u believe in love at the look* (diese pop-schmonzette) gut finden? zu Elsässers heterosexuellen neigungen sag‘ ich nix und verweise, aber als „meta-verweis, quasi, nein: *annäherung* könnte mann sagen“ auf die 7 viralen minuten *the servant*/regie: Joseph Losey, die mann im netz netzeln kann. wir müssen (dazu) einfach auf @merxdunix‘ filmanalyse im anderen forum noch etwas warten, hihi..

    zacknweg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s