Gegen die Klimahysterie: Rettet unsere Kohle!

Bestellen über compact-shop.de

Auszug aus COMPACT-Spezial Nr. 15 „Klimawandel – Fakten gegen Hysterie“. Morgen (15.11.) Live-Vorstellung der Ausgabe mit dem ZDF-Metereologen Dr. Thüne und COMPACT-Redakteur Marc Dassen in Lutherstadt Wittenberg

Die grünen Katastrophiker wollen die deutsche Energieversorgung auf Sonne, Mond und Sterne umstellen… Lesen Sie Fakten gegen diesen Wahnsinn in COMPACT-Spezial Nr. 15 „Klimawandel“. Unten ein Auszug… Und nicht vergessen:

Vorstellung der COMPACT-Spezial Nr. 15 morgen, 15. November! Herr Dr. Thüne, langjähriger ZDF-Metereologe,  hat sich freundlicherweise bereit erklärt, ausführlich über seine Erfahrungen als Meteorologe, über die Fallstricke des Klimawahns und die wissenschaftlichen Fakten dahinter Auskunft zu geben. 15.11., 19 Uhr (Einlass 18 Uhr) Gaststätte im Haus des Handwerks, Collegienstraße 53A, 06886 Lutherstadt Wittenberg.

Hier der Auszug aus COMPACT-Spezial Nr. 15:

Rettet unsere Kohle!

_ von Jürgen Elsässer

Grüne und Linke attackieren konventionelle Kraftwerke mittlerweile ebenso massiv wie früher Atomenergie-Standorte. Das ist nicht nur aus volkswirtschaftlicher, sondern auch aus ökologischer Sicht unsinnig: Moderne Technik hat die Verstromung sauber gemacht.

Am Pfingstwochenende des Jahres 2016 erreichte die Klimadebatte das idyllische Sorbengebiet in Südbrandenburg – und das mit voller Härte. Schon am Freitagabend besetzten etwa 700 Ökoaktivisten den Braunkohletagebau bei Proschim in der Lausitz. Die meisten waren von weither aus anderen Ecken der Bundesrepublik angereist, viele waren auch aus dem Ausland gekommen. Das Gros der Demonstranten stellten Autonome aus Großstädten wie Berlin, Leipzig und Hamburg. Am Samstag blockierten sie die Zugangswege zum Werksgelände, einige Hundert ketteten sich an Gleise zur Anlage an, zwei betonierten sich sogar dort ein. Die Polizei musste 120 Randalierer vorläufig festnehmen, nachdem die Proteste in Gewalt umgeschlagen waren und es zwei Verletzte gegeben hatte.

Die örtliche Bevölkerung zeigte wenig Verständnis für die Forderung nach der Schließung des angeblich schmutzigen Kohleabbaus – schließlich sichert er rund 8000 Arbeitsplätze in der sonst strukturschwachen Lausitz. Jüngere Anwohner standen auf den Wegstrecken der Demonstranten und skandierten immer wieder „Geht nach Hause, Ihr Hippies“. Am Bahnhof von Spremberg wurde eine Gruppe der Protestler abends von mehreren Jugendlichen weggeschubst, Fahnen der Ökolinken gingen in dem Gerangel zu Bruch.

Eines der Fotos von der Aktion sollte Folgen haben: Es zeigt den sächsischen Linken-Landtagsabgeordneten Marco Böhme, wie er auf dem besetzten Gelände einen Zug aus einer Shisha nimmt. Ein Aufkleber an seiner Signalweste weist ihn als „parlamentarischen Beobachter“ aus. Das sorgte für Furore bei der CDU, die daraufhin Landtagsdebatten in Sachsen und Brandenburg beantragte.

Bei der folgenden Diskussion im Dresdner Parlament rechtfertigte die Linken-Abgeordnete Kathrin Kagelmann die „Systemauseinandersetzung“: „Je deutlicher der Niedergang der Braunkohle, desto härter die Auseinandersetzung.“ Unionskollegen schossen zurück. CDU-Mann Alexander Krauß sprach von „Terrorismus“, sein Fraktionskollege Frank Heidan von „Krawallbrüdern“, „Straftätern“, „Partisanen“ und „Terroristen“. Für die AfD-Fraktion ergriff Jörg Urban das Wort: „Massiver Hausfriedensbruch, Sachbeschädigungen sind kein Mittel politischer Demonstrationen. Züge entgleisen zu lassen und damit Menschenleben zu gefährden, sind schwere Straftaten und nichts anderes als Kriminalität. Diese wurden auch von Anhängern und Mitgliedern der grünen und linken Parteijugend unterstützt. Gewaltsame Proteste drohen zur Normalität in der politischen Auseinandersetzung zu werden, das kann niemand ernsthaft wollen.“ Aber auch die großen Volksparteien kamen bei ihm nicht gut weg: „CDU und SPD haben die deutsche Klimahysterie bundes- und sachsenweit erst losgetreten. Nun tragen sie den Popanz von der angeblichen CO2-Katastrophe vor sich her – genauso wie die Grünen in den 80er Jahren den Popanz vom Waldsterben.“

Moderne Schadstofffilter

Die Kohle ist neben dem Auto zum Lieblingsfeind der Ökobewegung avanciert: „Tod aus dem Schlot“ ist etwa der Titel des jüngsten Pamphlets aus dem Hause Greenpeace. Das erinnert an längst vergangene Zeiten, als etwa das Ruhrgebiet für seinen Smog berüchtigt war. Der Himmel in Essen und Duisburg war häufig rußig verdunkelt, und Wäsche, die auf der Leine trocknete, wurde schwarz vom Kohlenstaub. Und Schwefeldioxid aus den Schloten der sozialistischen Tschechoslowakei und der DDR war zweifellos verantwortlich für das Sterben von Fichten- und Tannenwäldern im Grenzgebiet.

Doch diese Umweltkatastrophen sind längst Geschichte. Die heutigen Kohlekraftwerke sind mit Rauchgasreinigungsanlagen ausgestattet, die die schädlichen Stoffe fast vollständig zurückhalten: Laut Umweltbundesamt sind die SchwefeldioxidEmissionen aus Kraftwerken seit dem Jahr 1980 von rund fünf Millionen Tonnen jährlich auf aktuell etwa 230.000 Tonnen gefallen. Stickoxid-Emissionen sind im gleichen Zeitraum auf ein Sechstel zurückgegangen. Die Reduzierung der Luftverschmutzung korreliert mit einer effektiveren Energieausbeute: Im globalen Durchschnitt werden nur 33 Prozent des Energiegehalts von Kohle in Strom umgewandelt, in Deutschland sind es 38 Prozent. Die effizientesten Kraftwerke gibt es derzeit in Japan, wo Anlagen wie das Isogo-Kohlekraftwerk in Yokohama sogar 45 Prozent erreichen.

Der Wissenschaftsjournalist Heinz Horeis

(…)

Vollständig lesen in COMPACT-Spezial Nr. 15, Klimawandel – Fakten gegen Hysterie.

 

Don Quijote reitet wieder

Der grüne Furor gegen die Kohle ist besonders absurd, weil die vermeintlichen Ökologen damit ihren eigenen Zielen zuwider handeln: Dass in Deutschland trotz massiven Ausbaus der erneuerbaren Energien die CO2-Emissionen seit 2010 wieder ansteigen, ist der politischen Blockade beim Kraftwerksneubau zu verdanken, wodurch die Stilllegung veralteter Anlagen verhindert wird. Damit könnte man die Emissionen mittelfristig um bis zu zwanzig Prozent reduzieren. „Brächte man weltweit alle Kohlekraftwerke auf den Stand der Anlage von Isogo, ließen sich damit pro Jahr 2,4 Milliarden Tonnen CO2 vermeiden. Das ist mehr, als jährlich in Indien in die Atmosphäre geht“, fasst Horeis zusammen.

In Deutschland wird engagiert an bahnbrechenden Neuerungen gearbeitet. Was der Energiekonzern RWE unter dem Namen BoAplus als „das modernste Braunkohlekraftwerk der Welt“ konzipiert hat, erreicht mit 45 Prozent Energieausbeute denselben Wert wie Isogo und könnte einen bedeutenden Beitrag zu der von der Bundesregierung geforderten CO2-Reduktion und bei der Einsparung von Primärenergie leisten. (…)

Kipp weiter: „Dass dieses Kraftwerk jemals gebaut wird, steht jedoch in den Sternen. Ein Problem, das sämtliche Kraftwerksbetreiber in Deutschland zunehmend beschäftigt, ist der stetig fallende Strompreis. Grund dafür sind die erneuerbaren Energien, die vom Stromkunden über die EEG-Umlage subventioniert werden und die im Stromnetz per Gesetz Vorrang haben. Das schmälert zum einen die Gewinne der Kraftwerke im Betrieb und reduziert die Betriebsstunden der Kraftwerke, wodurch deren Profitabilität noch weiter gesenkt wird. Die einzigen Kraftwerke, die sich momentan in Deutschland rechnen, sind bereits abgeschriebene Braunkohle-Kraftwerke. Ein Kraftwerks-Neubau ist nach Aussage von RWE bei den heutigen Rahmenbedingungen nicht wirtschaftlich.“

Aber die ökologisch verbrämte Entwicklungsblockade bedroht die neue saubere Kraftwerksgeneration nicht nur in der Planung – auch bereits erfolgreich arbeitenden wird der Garaus gemacht.

(….)

Weitere Gewalt droht

Statt an einem vernünftigen Kompromiss in der deutschen Energieversorgung zu arbeiten, suchen die linksgrünen Krawallanten die militante Konfrontation wie vor 30 Jahren in Wackersdorf und Brokdorf. Die Kampagne Ende Gelände, die bereits die gewalttätigen Proteste an Pfingsten 2016 in der Lausitz organsierte, machte im Oktober 2017 klar, dass es ihr primär gar nicht um Ökologie, sondern um allgemeine Revoluzzerei bei allen möglichen Themen geht:

(…)

Weiterlesen in COMPACT-Spezial Nr. 15, Klimawandel – Fakten gegen Hysterie.

 

 

14 Kommentare zu „Gegen die Klimahysterie: Rettet unsere Kohle!

  1. @ Jürgen Elsässer,

    habe das Heft komplett gelesen, danke, ich kann es jedem empfehlen.

    Laudetur Jesus Christus

    Radi

  2. der Beitrag bringt’s auf den Punkt. Grad hab ich einem langhaarigen unrasierten WWf- Funktionär erklärt das er mich mit seinem Co²- Gefasel- Kraftwerk- Schließungs -Erguss nervt. Geh arbeiten wenn du Geld brauchst hab ich ihm geschrieben. Ich bin Fernfahrer und produziere damit CO²für unsere Wälder die das brauchen. Wenn der „grüne“ Depp etwas für die Umwelt tun will soll er die Chemtrails am Firmament thematiesieren, doch das verbietet sein Chef Soros.
    Ein großer Umweltbeitrag wäre auch , wenn Claudia Roth nur noch einatmen würde. Das die „Grünen“ in ihrer Regime- Verantwortung 1999 Jugoslawien bombardierten ist wohl aus ihrem Bewußtsein gerutscht. Auch Uran- Munition wurde da eingesetzt. Das hat diese Kanaillen kaum berührt – bis heut anschenend. Faschismus ist…

  3. „Kohlekraftwerk“ Warum in “ “ ? Weil Kohle keinen Strom erzeugen kann. Wie funktioniert ein „Kohle“kraftwerk und ? Kohle erhitzt Wasser, Wasser verdampft, Wasserdampf wird durch Pipelines zur Turbine geleitet, Turbine erzeugt durch Drehung Strom…Wasserdampf wird über Schornsteine in die Umwelt
    abgegeben = Wetter entsteht, muss vertuscht werden = Klimawandel wird erfunden = alle versuchen das Gegenteil zu beweisen = reingefallen auf DEREN Spiel !

    Wie funktioniert ein „Atom“kraftwerk. Brennstäbe erhitzen Wasser, Wasser verdampft, Dampf wird durch Pipelines zur Turbine geleitet, Turbine erzeugt durch Drehung (Dynamo) Strom, Wasserdampf wird über Schornsteine in die Umwelt geleitet = Wetter, Wolken, Regen, Schnee, Kälte, Wärme, Wind entsteht = muss vertuscht werden = Erderwärmung wird erfunden um Plausibilität zu erzeugen = alle versuchen das Gegenteil zu beweisen = reingefallen auf DEREN Spiel…

    Was ist ein „Atomares“ Brennelement ? Was genau „Brennt“ so ein Ding ? Natürlich Wasser weil so ein Brennstab ja heiss ist und mit Wasser gekühlt werden muss. Warum „brennt“ Uran, erzeugt Wärme ? Weil es ein Stein ist der enorme Mengen Hitze speichern kann. Was macht Hitze ? Gucke in deinen Kochtopf und du weisst es. Kraftwerke funktionieren nicht wesentlich anderes als Kochtöpfe. Wers nicht wahrhaben will, auf youtube gibts jede Menge Beweise.

    Es gibt Uran in endloser Menge. Jedes Auto, Schiff, Flugzeug könnte mit „Atom“kraft angetrieben werden. Jedes haus könnte mit einem Paar Brennelementen seine eigene Energie erzeugen, das Netz wäre überflüssig.
    Aber – „Who owns Uranium, and how much is it worth…“ Darum geht es. Die Dinge möglichst Überdimensioniert und scheinbar für alle über – Kompliziert herzustellen um es Über Über Überteuert herzustellen um das Geld aus den Menschen herauszupressen. Aber es ist alles in Wirklichkeit viel einfacher, es gibt keine Probleme ausser man verhindert beweusst die Lösung, die Einsicht in die Einfachheit der Dinge.

    Wer sich daran macht den „Klimawandel“ zu widerlegen, macht sich unbewusst mit denen gemein die ihn erfunden haben und blockiert die Aufklärung darüber dass das Wetter tot ist…

  4. Es geht um die Vernichtung der Realwirtschaft!

    OT:

    Bodycams für Polizei in Niedersachsen ist ungesetzlich, getürkte Vorfälle vorprogrammiert

    https://www.radio-utopie.de/2017/11/14/bodycams-fuer-polizei-in-niedersachsen-ist-ungesetzlich-getuerkte-vorfaelle-vorprogrammiert/

    Beamte der Polizeibehörde von Los Angeles im U.S.-Bundesstaat Kalifornien durch eigene Körperkamera einer falschen Anklage überführt.

    Am vergangenen Donnerstag veröffentlichte der Fernsehsender KCBS ein Video, in dem Samuel Lee, Polizeibeamter von Los Angeles, in der Brusttasche des Hemdes von Ronald Shields, einem festgenommenen und in Handschellen gesicherten Afroamerikaners, eine Tüte Kokain fanden. Mit Hilfe der Körperkamera dokumentierte ein Polizeibeamter den Fund.

    Pech für die Polizei des Los Angeles Police Department (LAPD) war, dass die Kamera vor dem Einschalten automatisch die vorhergehenden dreissig Sekunden automatisch aufzeichnete. Auf diesen Aufnahmen ist zu sehen, dass der Beamte die Tüte mit Kokain in die Tasche des Hemdes des Verhafteten platzierte.

    Sind es getürkte Vorfälle welche die Forderung nach „Pflichtbesuche von Schülern in KZ-Gedenkstätten“ in den medialen Focus brachten?

    „Krisenschauspieler? V-Männer? Fraud, Hoax?

    Hitlergruß am Synagogen-Denkmal | MDR.DE
    Kein Video oder Foto vom Hitlergruß, obwohl ein team des MDR vor Ort?
    Ein Gschmäckle bleibt wenn seitens MDR und der Mitarbeiter von Anetta Kahane nur Zeichnungen angeboten werden.“

    (werner http://derhonigmannsagt.org/2017/11/10/programmbeschwerde-gegen-ard-einaeugige-berichterstattung-ueber-den-war-on-terror/#comment-37995 )

  5. ich muß es noch einmal sagen: eine autarke, dezentrale Versorgung der nationalen Bevölkerung mit Energie – also keine zentralistischen riesigen Kraftwerke globalistischer Konzerne, wo es um Millionensummen geht, und wo daher bei der Leiche sich die Geier, sprich beim Geld die Kriminellen sammeln.
    Eine Energieversorgung bei der jeder Bürger seine benötigte Energie selbst herstellen kann (wie das heute schon möglich ist – ist Vorraussetzung für friedliches Miteinander der NAtionen ohne Begehrlichkeiten nach Bodenschätzen anderer, aber auch mit Autarkei ohne Erpressbarkeit.

  6. Der CO2 Wahnsinn kennt keine Grenzen mehr! Es wird endlich Zeit das sich Widerstand gegen dies Irren bildet! Leider geht das Thema Klimadiktatur dem größten Teil der Bevölkerung am Arsch vorbei – mit denen kann man alles machen!

  7. Diese grünen Klima(kterium) Wisionärinen wurden vahrscheinlich alle „Me too“ vergewaltigt, und dabei hat mann ihren Gehirn nachhaltig besädigt. Sonst würden sie nicht solche Dummheiten immer wieder wiederholen. Erst waren es Atomkraftwerke, jetzt sind es Fluktuantennachzug, Autos und Kohle. Wer von uns hier schon länger lebenden, kann diese naiven Gutmenschen uberhaupt noch wählen?
    Auf der anderen Seite, wer würde die Künast oder Fatima Rot vergewaltigen. Die Frist für Vergewaltigungsmeldung beträgt 30Jahre (wie in Hollywood), und damals hatten wir hier noch nicht genug afrikanischer Bereicherer.

  8. NIGEL FARGE hat die Soros-EU „der größten Verschwörung internationaler politischer Geheimabsprachen in der Geschichte“ beschuldigt. EXPRESS, 14.11.: „NIGEL FARAGE beschuldigt die EU, sich zusammen mit der OPEN SOCIETY STIFTUNG des George Soros gegen den Austritt Britanniens aus der EU verschworen zu haben. George Soros spendete der Denkfabrik der EU-Kommission zu diesem Zweck 18 Milliarden Dollar. Herr Soros hat bereits Milliarden für die Einflussnahme bei der EU-Kommission ausgegeben, und zwar mit dem Ziel, die Nationalstaaten zu unterminieren.“

    Glänzende Rede vor dem EU-„Parlament“ siehe 2. Verweis unten.

    https://www.express.co.uk/news/uk/879390/Nigel-Farage-European-Union-Open-Society-George-Soros

    http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2017/11_Nov/15.11.2017.htm

  9. Die ca. 1 Million illegaler Eindringlinge nur aus 2015, sowie evtl weiterer 1 bis 3 Millionen Familienangehörige, die ebenfalls illegal nach Dewutschland eingeschleust werden sollen, wären zusammen ca. 4 Mio Menschen in Deutschland. Nach den veröffentlichten Zahlen werden pro Kopf in Deutschland 9,39 t CO2 ausgestoßen, das wären bei 4 Mio zusätzlichen Menschen etwa 40.000.000 Tonnen CO2, die diese in Deutschland ausstoßen würden. Das sollten sie lieber in ihren Heimatländern tun. Dazu kommen Fäkalien und Urin sowie Müll, den von diesem Menschen produziert wird. Weiterhin Energie, die sie verbrauchen und Wasser.

  10. Wer sich mit der Geschichte der Grünen beschäftigt, weiß, dass die europäische Ökobewegung von der amerikanischen Ölindustrie geschaffen wurde. Die Mitbegründerin der deutschen „Grünen“, Petra Kelly, arbeitete in der amerikanischen Ölindustrie und wurde zu Beginn der Atomkraftwerkzeit mit dem Auftrag und entsprechenden Geldmitteln nach Deutschland geschickt, dort eine Ökobewegung zu gründen, die gegen die Atomkraftwerke vorging. Die amerikanischen Ölmultis hatten zu dieser Zeit Milliarden Dollar in die Erforschung und Erschließung von neuen Erdölfeldern gesteckt, die sie durch die Energiegewinnung aus Atomkraftwerke gefährdet sahen.
    Und Heute? NGO´s unterstützen die Grünen finanziell, damit sie in deren Sinn Politik machen. Und zwar handelt es sich um eine Energie- und Wirtschaftspolitik, die Amerika Vorteile verschafft. Man braucht sich nur etwas näher mit den Grünen, ihren Unterstützern und Spendern befassen, dann kommt man von alleine darauf. Immer wieder stößt man auf den Namen Soros bzw. auf von ihm gegründeten NGO´s.

  11. Kümel

    George Soros spendete der Denkfabrik der EU-Kommission zu diesem Zweck 18 Milliarden Dollar.

    18 Mrd. Dollar nur damit die denken können??? Das ist heftig … 😥

  12. „Die EU-Kommission hat angekündigt, Deutschland wegen der schlechten Luft in mehreren Städten und Regionen zu verklagen“
    https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2017/eu-kommission-will-deutschland-verklagen/

    Es gibt starke Verbündete, die mit aller Macht dazu drängen, Deutschland möglichst viel Schaden zuzufügen. Wer hat denn nicht manipuliert? Zahlen, Milliardenstrafen, muss nur VW. Ist die Luft in Paris, in London, in Rotterdam so fein? Büßen soll nur Deutschland. Seit Jahrzehnten haut die USA zusammen mit ihren Natopartnern im Nahen Osten und Region drumherum, alles in Stücke. Wem wird der ganze Mist aufgeladen? Deutschland. Eine internationale Bande hetzt Horden von Flüchtlingen auf Deutschland. Ende Gelände. Wie bei den Demos der Linken in Hamburg, wo alles kurz und klein geschlagen wurde -wie das ist, wenn Linke demonstrieren- eine internationale Zusammenkunft. Klar: nur Deutschland verbrennt Kohle.

    Der Familiennachzug für jedermann, egal ob anerkannter Asylant oder nicht, jeder der Lust hat, darf einfach in Deutschland bleiben und auf Kosten der Allgemeinheit leben, ist ein weiteres Werkzeug um Deutschland zu schädigen, zu zerstören, zu vernichten. Ein Herzanliegen der Linken und Grünen, die überall in Europa und der Welt ihre Bündnisse mit den Deutschlandvernichtern schmieden.

  13. ichbin – hinter viele Tagen steht (auch) diesjahr in meinem Gartenfreundanmerkungen „kein Wetter“ …
    Der Schwefel aus den Anlagen finde sich im Gips des „Gipskarton“ wieder, mit dem die Reinigung bewerkstelligt würde – erzählte mal einer (Quelle vergessen).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s